Digitale Raumthermostate

Funktionsweise der digitalen Raumthermostate

Im Gegensatz zu analogen Raumthermostaten, die über eine Flüssigkeit die Temperatur messen (ähnlich dem Fieberthermometer), kommen digitale Raumthermostate nicht ohne zusätzliche elektrische Energie aus. Diese Energie kann kabellos durch Batterien oder Akkus zugeführt werden oder durch einen elektrischen Anschluss.

Wie bei den analogen, mechanischen Raumthermostaten kann die Wohlfühl-Temperatur eingegeben werden – hier mittels Tasten. Meist ist eine genauere Eingabe möglich, in der Praxis ist hier jedoch kaum ein Unterschied festzustellen.

Die Temperaturregelung selbst funktioniert bei digitalen Raumthermostaten prinzipiell gleich wie beim analogen: Wird ein bestimmter, eingestellter Temperaturwert unterschritten so wird die Wärmezufuhr aktiviert. Übersteigt die gemessene Temperatur den eingestellen Wert so wird die Wärmezufuhr unterbrochen.

 

Digitales Raumthermostat von Busch & Jäger (Schalterlinie: future linear)
Digitales Raumthermostat von Busch & Jäger (Schalterlinie: future linear)

Vorteile digitaler Raumthermostate

Die Vorteile der digitalen Raumthermostate liegen klar bei der Programmierbarkeit der meisten Modelle. Je nach Funktionsumfang des Raumthermostates können hier je nach Wochentag und / oder Uhrzeit verschiedene Temperaturen hinterlegt werden.

Für viele Räume macht es zum Beispiel Sinn, die Temperatur vormittags abzusenken, weil Kinder, Erwachsene in der Schule bzw. in der Arbeit sind. Abends wird die Wohlfühltemperatur in den meisten Räumen sicher für Wohlbehagen sorgen. In der Nacht können zum Beispiel digitale Raumthermostate in den Wohnräumen durch eine automatische Absenkung für enormes Einsparpotential sorgen. In den Schlafräumen eventuell kann die Heizung überhaupt (je nach Empfinden) deaktiviert werden. Natürlich so eingestellt, dass beim Erwachen die gewünschte Wohlfühltemperatur durch den Raumtemperaturregler schon wieder erreich wurde.

 

Digitale Raumthermostate – enormes Einsparungspotential

Apropos Einsparungspotential: Diese digitalen Raumthermostate können laut Messungen und Tests 10% und mehr an Energiekosten sparen. Und das bei teilweise sehr niedrigen Anschaffungskosten – digitale Raumthermostate sind schon ab einem Preis von 15€ zu haben, z.B. bei Amazon*.

Für den Kauf sollte allerdings nicht alleine der Preis ausschlaggebend sein – Bedienkomfort, Einsparungspotential und die Programmierbarkeit spielt ebenso eine Rolle – schliesslich soll das Gerät längerfristig bedient werden und beim sparen helfen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.