Honeywell Raumthermostat im Nest-Design

Honeywell Lyric

Honeywell, schon lange am Markt und eigentlich ein Pionier am Markt der Temperaturregelung, musste nach Google’s Nest und tado ein smartes Raumthermostat nachlegen. Auf den Markt gebracht haben sie das Honeywell Lyric.

Von der Funktionsweise her ist das Lyric ähnlich wie das Nest. Auch dieses smarte Raumthermostat erkennt, ob sich im Raum Personen aufhalten oder nicht – und steuert entsprechend die Temperatur. Erkannt wird nicht nur, ob jemand im Raum ist – anhand der Position des Smartphones auf dem die passende App installiert ist, wird z.B. automatisch in den Energiesparmodus geschaltet, wenn das Smartphone ausserhalb eines Radius von 11 Kilometern vom Eigenheim ist.

honeywell lyric

Die App ist erhältlich für iOS und Android und ist mit Apples Homekit kompatibel. Neben der aktuellen Temperatur in verschiedenen Räumen in denen Lyric Thermostate installiert sind kann die App noch die Wettervorhersage mit einbinden und in die Berechnung der besten Wohlfühltemperatur einfliessen lassen.

Das Honeywell Lyric Raumthermostat kostet beim Hersteller 279 US-Dollar, auf der deutschen Honeywell-Webseite im Shop leider nicht zu finden.

Zu finden ist das smarte Thermostat jedoch z.B. bei Amazon, aktuell um 359€.

ecobee3 Smart Thermostat – Apple HomeKit-kompatibel

ecobee3 thermostat - smarte Thermostat Lösung

Bisher gibt es im Bereich „Smart Thermostat“ noch nicht allzu viele ernst zu nehmende Produkte. Zu nennen sind das Nest Thermostat von Google, das smarte Thermostat von netatmo, einem französischen Hersteller, das tado Raumthermostat. Das ecobee3 Thermostat stellt dieses Jahr eine neue Lösung vor – wirkt sehr durchdacht und schön designt. Wir haben uns das ecobee3 Thermostat näher angesehen.

ecobee3 Thermostat

Das ecobee3 ist wie das Nest Thermostat lernfähig, passt sich also den Gegebenheiten und dem Umfeld automatisch an – so können wirklich Energie & Kosten gespart werden. Das ecobee3 versucht auch möglichst effizient und exakt die Wünsche der Bewohner zu errechnen – lässt aber auch händische Eingriffe (wo es Sinn macht) zu. Gewünschte Wohlfühltemperaturen können über alle möglichen Schnittstellen und Eingabegeräte (Mobiltelefone, iPads, Tablets, Apple Watch,…) gemeldet werden, Sie geben als Bewohner vor, wann Sie zu Bett gehen und welche Temperatur sie dann gerne hätten – ecobee3 errechnet und plant entsprechend vor.

Es können bis zu 32 Sensoren im Haus / in der Wohnung verteilt werden – die daraus gewonnenen Informationen können in die Berechnungen einfließen. Die Sensoren sind mittels WLAN miteinander verbunden. Diese Zusatz-Sensoren kosten im Zweierpack 79 US Dollar.

ecobee3 Thermostat Hardfacts:

  • Anzeige von: Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Wettervorhersage
  • Sensoren: Temperatur, Bewegung, Luftfeuchtigkeit, Näherungssensor
  • Apple HomeKit kompatibel
  • bis zu 32 Sensoren mit dem Thermostat verknüpfbar
  • Geofencing (ecobee3 sieht, dass einer der Bewohner nach Hause kommt und regelt auf die Wohlfühltemperatur)
  • Integration aller Apple Geräte (inklusive Energie-Monitoring u.v.m)
  • 3,5″ Farbdisplay mit 320×480 Pixeln
  • 24V Stromversorgung (es müsste hier theoretisch die zusätzliche KNX Bus-Stromversorgung über Gelb/Weiß funktionieren – wir haben das nicht getestet)

Lt. Hersteller sollen mit dem ecobee3 Thermostat bis zu 23% Einsparungen möglich sein – das entspricht auch in etwa den Angaben von Nest. Das smarte Thermostat kostet im UVP in den USA 249 USD (das entspricht ebenso dem Verkaufspreis des Nest-Thermostates – bei Amazon.de ist das ecobee3 Thermostat auch zu haben (Partnerlink), ebenso wie in den Apple Stores.

Fotoquellen: Hersteller